Eine Shot Line bildet üblicherweise den direkten Weg von der Oberfläche zum Tauchplatz. Dementsprechend fällt sie meist, jedoch nicht zwingend, vertikal aus. Die Leine dient einerseits zur Orientierung für den Ab- und Aufstieg. Andererseits ist sie ein nützliches Hilfsmittel während der Dekompressionsphase. Taucher können sich in beliebiger Tiefe an der Leine festhalten und so auch bei Strömung relativ entspannt dekomprimieren.

Aufbau

Die Shot Line wird zwischen zwei Bezugspunkten gespannt. Diese sind an der Oberfläche eine Boje, am Grund üblicherweise ein Gewicht.

Lazy Shot

Eine Lazy Shot ist eine Shot Line, die nicht bis zum Grund reicht. Das Gewicht hängt an der Oberfläche und die Leine dient als Dekompressionsstation. Je nach den Umständen kann eine Lazy Shot an einer Boje, einem Boot oder einem Bauwerk aufgehängt werden.

Häufig wird eine Lazy Shot in Verbindung mit einer regulären Shot Line verwendet. Da eine Lazy Shot eine stabilere vertikale Referenz als ein Ankerseil darstellt, wird diese in einigen Situationen auch als Alternative für eine Shot Line genutzt. Aufgrund der stabilen Lage, bietet sich die Lazy Shot zum Dekomprimieren an, während andere Taucher an der Shot Line ab- und aufsteigen.

Die Lazy Shot kann außerdem an der Hauptschnur angebunden und abgeschnitten werden, um zu driften, nachdem der letzte Taucher diese erreicht hat.

Heidetaucher e.V.