Dies ist ein praktischer Bootskurs, bei dem jeder Schüler viel Zeit am Steuer eines kleinen Bootes hat, um seine Fähigkeiten zu üben, einschließlich des sicheren Ablegens und Bergens von Tauchern. Einige Bootsversicherer verlangen, dass eine Person, die ein Boot fährt, über eine anerkannte Bootsführerqualifikation verfügt.

Wer sollte diesen Kurs belegen?

Der Kurs Umgang mit Booten ist für alle Personen über 14 offen und bietet eine großartige Möglichkeit, Nichttaucher in den Club einzubeziehen, insbesondere wenn sie Familienmitglieder haben, die tauchen. Für die Teilnahme ist keine Tauchqualifikation erforderlich.

Was wirst du lernen?

An beiden Tagen dieses zweitägigen Kurses, der eine Mischung aus vier Theorie-, zwei Trocken- und drei Freiwasserübungen an Bord eines RIB umfasst, bist du auf Booten unterwegs. Du lernst, was beim Besitz eines Bootes zu beachten ist, wie man ein Boot startet, fährt, schleppt und zurückholt.

Mit maximal drei Schülern pro Ausbilder lernst du, wie man ein Boot fährt. Außerdem hast du ausreichend Zeit, um eine Reihe von Bootsmanövern zu üben, um deine Fähigkeiten im Umgang mit dem Boot zu verbessern, damit Taucher am Tauchplatz sicher ein- und aussteigen können.

Zu den praktischen Fähigkeiten gehören schnelles Fahren, langsames Manövrieren, Ankern und Begleiten. Du entwickelst deine allgemeinen Seemannsfähigkeiten, einschließlich der Reiseplanung, wesentlicher Verkehrsregeln und wie du im Notfall vorgehen musst.

Was darfst du danach tun?

Ein Boat Handler ist definiert als jemand, der:

  • Ein Bewusstsein für seine Verantwortung hat.
  • Fähig ist einen Reiseplan unter Berücksichtigung des Wetters, der Gezeiten und der örtlichen Gegebenheiten zu entwickeln.
  • Ein kleines Boot vorbereiten, starten und bergen kann.
  • Kompetent ist, um ein Boot sicher zu fahren, während Tauchoperationen durchgeführt werden.
  • In der Lage ist, Taucher an einem Tauchplatz sicher abzusetzen und wieder einzusammeln.

Wie geht es weiter?

Nach Abschluss des Kurses Umgang mit Booten und Festigung deiner Fähigkeiten kannst du Bootsführer (engl. Coxswain) werden, sofern du qualifizierter Taucher bist.

Du kannst dein Seemannstraining durch die Teilnahme an anderen Skill Development Courses (SDC), einschließlich Arbeiten mit Seekarten und Positionsbestimmung sowie Außenbordmotor- und Bootswartung, fördern.

Außerdem kannst du spezifische Fähigkeiten entwickeln, um deine Interessen weiter auszubauen, unabhängig davon, ob du ein Taucher oder Nichttaucher bist. Stell dir vor, du qualifizierst dich in Erster Hilfe für Taucher oder Kompressorbetrieb oder Mixer für Mischgase. Informiere dich über die SDCs, an denen du teilnehmen kannst.

Wenn du noch kein Taucher bist, wie wäre es, wenn du das Tauchen in einem Ocean Diver-Kurs lernst. Wenn du bereits Taucher bist, kannst du deine Ausbildung als Taucher fortsetzen.

Heidetaucher e.V.