Wer sollte diesen Kurs belegen?

Der Kurs BSAC Ocean Diver ist für alle ab 12 Jahren offen. Du musst lediglich nachweisen, dass du 200m bequem in einem Pool schwimmen kannst. Was du benötigst ist ein Handtuch sowie Badesachen – und Neugier!

Was wirst du lernen?

Dein Tauchlehrer zeigt dir zunächst, wie du in einem Schwimmbecken oder geschützten Gewässer bequem unter Wasser atmest und entwickelt dann deine Fähigkeiten, damit du in der Lage bist, sicher im offenen Wasser zu tauchen. Danach machst du dich auf den Weg zu einer Serie von mindestens vier Tauchgängen, um deine Fähigkeiten weiterzuentwickeln und dein Selbstvertrauen für offene Gewässer aufzubauen. Während deines Ocean Diver-Tauchkurses wirst du

  • erfahren, wie du die grundlegende Tauchausrüstung verwendest, einschließlich Maske und Schnorchel.
  • deinen Auftrieb und deine Unterwasserbewegungen kontrollieren
  • deine grundlegenden Tauchsicherheitsfähigkeiten verstehen – du wirst herausfinden, wie wichtig Zeit, Tiefe und Luft sind. Entdecke, wie du dein Tauchen planst und verwaltest.

Der Ocean Diver-Kurs beinhaltet sieben Theoriemodule, fünf Pool-Einheiten und mindestens vier Freiwassertauchgänge. Nach deinem Klassenzimmer- und Poll-Training sowie einer kurzen Theorieprüfung kennst du die Grundlagen, um deine Tauchreise als Taucher im offenen Gewässer fortzusetzen.

Was darfst du danach tun?

Als qualifizierter Ocean Diver kannst du mit einem anderen Ocean Diver unter der Aufsicht eines Divemanagers tauchen – solange du dich an bekannte Orte und Bedingungen hältst, die dir während deines Trainings begegnet sind.

Wenn du deine Erfahrung durch die Erkundung verschiedener Orte und Bedingungen erweitern möchtest, kannst du dies problemlos in Begleitung eines Tauchführers oder eines Tauchers einer höheren Klasse tun.

Deine Ocean Diver-Zertifizierung wird weltweit anerkannt. Das bedeutet, dass du qualifiziert bist, Atemgasgemische mit bis zu 36 Prozent Nitrox (mit Sauerstoff angereicherte Luft) zu verwenden, um deine Sicherheit beim Tauchen zu erhöhen (alles über Nitrox erfährst du im Kurs). In vielen Tauchverbänden werden standardmäßig keine Nitrox– oder Rettungsfähigkeiten unterrichtet. Wir sind jedoch der Meinung, dass dies wichtige Fähigkeiten sind, die du von Anfang an lernen solltest.

Welche Taucherlebnisse eröffnen sich dir?

In Tiefen von bis zu 20 Metern haben Ocean Diver viele Möglichkeiten, einer faszinierenden Vielfalt an Wildtieren und Schiffswracks in Meeren, Flüssen, Steinbrüchen und Seen zu begegnen.

Stell dir vor, du tauchst durch Fischschwärme über ein felsiges Riff, das von Seesternen, Schwämmen und bunten Anemonen übersät ist, und verbringst kostbare Momente damit, Robben beim Spielen zu beobachten oder ein historisches Wrack zu erkunden.

Wie geht es weiter?

Mit dem Ocean Diver-Kurs steht dein Tauchabenteuer erst am Anfang. Entwickele deine Tauchfertigkeiten weiter:

  • Als Zwischenschritt kannst Du dich zum Advanced Ocean Diver ausbilden lassen, dem nächsten Grad im Tauchausbildungsprogramm der BSAC, mit dem Du Nullzeittauchgänge auf bis zu 30m Tiefe durchführen darfst
  • oder Du bildest dich zum Sports Diver weiter, welcher die nächste Stufe im Diver Training Program der BSAC ist und Dir das Tauchen bis zu einer Tiefe von 35m ermöglicht.
  • Du kannst auch spezifische Fähigkeiten entwickeln und deine Tauchinteressen weiter ausbauen. Stell dir vor, du möchtest mehr über das Wracktauchen erfahren oder den Umgang mit Booten lernen. Informiere dich über die SDC-Spezialkurse zur Kompetenzentwicklung, an denen du teilnehmen kannst.

Heidetaucher e.V.