Wenn du dich mit anderen Lehrern aus der ganzen Welt triffst, verbringt ihr den Tag im Wasser und nicht im Klassenzimmer. Ihr übt und lehrt auf höchster Ebene.

Wer sollte diesen Kurs belegen?

Der eintägige Instructor Development Course ist eine großartige Möglichkeit, das Spektrum der praktischen Unterrichtskompetenzen eines OWI zu erweitern und gleichzeitig zu zeigen, wie man assistierende Instruktoren unterstützt und aufbaut. Es besteht die Möglichkeit, alles, was du lernst, über und unter Wasser zu üben.

Wenn du ein qualifizierter OWI bist, der bereit ist, den Umfang deiner Schulungen zu erweitern und assistierende Ausbilder zu betreuen, dann ist dies der richtige Kurs für dich.

Um dich anzumelden, musst Sie bereits ein aktiver BSAC OWI sein (oder eine gleichwertige Zertifizierung von einer anderen anerkannten Ausbildungsorganisation besitzen).

Was erwartet dich?

Der Instructor Development Course konzentriert sich auf alle praktischen Techniken, die zur Verbesserung deiner Open-Water-Trainings erforderlich sind.

Der aktionsreiche Tag basiert auf drei Freiwassertauchgängen. Du wirst einen Wracktauchgang (in der Regel 15-20m) machen, bei dem du Mini-Lektionen über gute Wracktauchtechniken abhältst – dies erweitert dein Instruktorenrepertoire über die Grundfertigkeiten hinaus, sodass du jetzt die Fertigkeiten unterrichten kannst, die für echte Tauchgänge verwendet werden. Du machst auch einen Demonstrationstauchgang zur Trainerentwicklung und einen Lehrtauchgang zur Trainerentwicklung (beide ca. 6 m) – hier lernst du, wie du die Lehrfähigkeiten anderer Trainer verbessern kannst. Du hast die Möglichkeit, eine Reihe von Mini-Lektionen zu Themen aus dem BSAC-DEZA-Portfolio zu planen und eine Reihe von Demonstrationen zu sehen, darunter auch das Unterrichten von Tauchmanagement.

Während der praktischen Übungen im Wasser hast Sie die Möglichkeit, eine Mini-Lektion abzuhalten, zu beobachten, einzugreifen und anderen Trainern konstruktives Feedback zu geben. Du entwickelst deine persönlichen Unterrichtsfähigkeiten weiter und lernst, wie du mit Schulungen umgehst.. Es wird viele Rückmeldungen von Kursleitern geben, die dir Ratschläge und Anleitungen zu deinem persönlichen Fortschritt geben.

Was darfst du danach tun?

Nach Abschluss des Kurses wirst du darauf vorbereitet, ein breiteres Spektrum an informellen und progressiven Tauchfertigkeiten zu unterrichten, z. B. Wrack- oder Survey-Tauchgängen. Du bist auch in der Lage, andere Ausbilder zu fördern, indem du ihnen systematisches Feedback und Tipps zur Verbesserung ihrer Unterrichtstechniken gibst.

Möglicherweise kannst du mit Hilfe anderer national qualifizierter Ausbilder ein Ausbilder in der DEZA werden.

Wie geht es weiter?

Wenn du deine Fähigkeiten im Unterrichten und im Aufbau von Ausbildern gefestigt hast, kannst du nach diesem Kurs die dritte der BSAC-Lehrerstufen in Angriff nehmen. Open Water-Instruktoren, die Advanced Diver sind, können einen Advanced InstructorKurs besuchen. Du kannst dann ein qualifizierter Advanced Instructor werden, indem du die Advanced Instructor-Prüfung bestehst.

Du kannst auch spezifische Fähigkeiten entwickeln, um deine persönlichen Tauchinteressen zu erweitern. Informiere dich über die Skill Development Courses (DEZA), an denen du teilnehmen kannst.

Oder vielleicht möchtest du deine Taucherausbildung zum nächsten Level fortsetzen.

Heidetaucher e.V.