Advanced Diver sind Vorbilder in BSAC-Vereinen, die aufgrund ihrer starken Erfahrung in der Lage sind, Gruppen in neuen Situationen zu leiten, die eine detaillierte Planung erfordern und an fernen Orten sein können.

Wer sollte diesen Kurs belegen?

Advanced Diver-Training ist unerlässlich für Dive Leader, die das Tauchen an Orten organisieren möchten, an denen sie noch nicht waren, oder Open Water Instruktoren, die Advanced Instructor werden möchten.
Um dich für einen Advanced Diver-Kurs anzumelden, musst du bereits einen BSAC Dive Leader-Kurs erfolgreich abgeschlossen haben (oder über eine gleichwertige Zertifizierung von einer anderen anerkannten Ausbildungsorganisation verfügen) und mindestens 14 Jahre alt sein.

Was wirst du lernen?

Während des Advanced Diver-Trainings kannst du deine Tauchkenntnisse um verschiedene Themenbereich erweitern:

  • neue Technologien
  • Unterwassersuchtechniken
  • Tauchen ohne freie Oberfläche (entweder Höhlentauchen, Eindringen in Wracks oder Eistauchen)
  • Tauchen mit offenem oder geschlossenem Mischgas für Fortgeschrittene
  • aufeinanderfolgende Dekompressionstauchgänge
  • das Auffinden und Betauchen unbekannter Orte

Du vertiefst deine Fähigkeiten im Bereich Rettungsmanagement und Seetauglichkeit- verwendest kleine Boote als Tauchplattformen, erstellst deine eigenen Karten und Navigationen – und entwickelst deine Führungsqualitäten und Fähigkeiten zur Organisation von Tauchgängen weiter.

Der Kurs umfasst nur vier Stunden und basiert stark auf einer strukturierten Erweiterung deiner Taucherfahrung, insbesondere in Bezug auf Tauchplanung und -management. Es gibt zwei Freiwassertauchgänge und zwei Trockenübungen.

Es handelt sich um einen kontinuierlich bewerteten Kurs. Nach deinem Klassenzimmer- und In-Water-Training sowie einer Theorieprüfung musst du lediglich 20 Erlebnistauchgänge im offenen Gewässer (einschließlich deiner Trainingstauchgänge) und 600 Minuten Unterwasserzeit unter diversen Bedingungen aufzeichnen. Du wirst bei mindestens 10 deiner 20 qualifizierten Tauchgänge als Tauchleiter und bei mindestens fünf Tauchgängen als Tauchmanager eingesetzt.

Was darfst du danach tun?

Die Qualifikation zum Advanced Diver bedeutet, dass du die Fähigkeiten und Erfahrung erworben hast, um alle Aspekte einer Vielzahl von herausfordernden, abenteuerlichen Vereins-Tauchaktivitäten zu managen und zu überwachen.

Wenn du Open Water Instructor bist, kannst du als fortgeschrittener Taucher deine Ausbildung bei BSAC auf ein anderes Niveau anheben.

Welche Taucherlebnisse eröffnen sich dir?

Nach der Qualifikation zum Advanced Diver kannst du den Horizont deines Vereins erweitern, indem du Expeditionen an unbekannte Orte leitest und Aktivitäten mit neuen Technologien förderst.

Wie geht es weiter?

Wenn du dich als Advanced Diver qualifizieren möchtest, schließe dich den erfahreneren Tauchern in deinem Verein an und beteilige dich an der Organisation weiterer Tauchaktivitäten.

  • Advanced Diver können ihre Taucherausbildung fördern, indem sie auf First Class Diver hinarbeiten. Dies ist der höchste Abschluss im Diver Training Program von BSAC.
  • Advanced Diver können ihre Tauchentwicklung auch durch Planung und Durchführung von BSAC-Expeditionen vorantreiben.
  • Advanced Diver, die Open Water Instructor sind, können zum Advanced Instructor aufsteigen. Dies eröffnet dir die Möglichkeit, am Instructor Training Scheme teilzunehmen und zu lernen, wie man Instruktoren in einem Instructor Development Course ausbildet.
  • Es gibt auch Skill Development Courses (DEZA), die von Interesse sein können, einschließlich technischer und logistischer Kurse wie Kompressorbetrieb und Mischgasmischer.
Heidetaucher e.V.