Wer sollte diesen Kurs belegen?

Wenn du bereits Taucherfahrung mit einer Einstiegsqualifikation hast und deine Unterwasserabenteuer auf die nächste Stufe heben möchtest, ist der Sports Diver dein nächster Schritt im Diver Training Program von BSAC.

Du wirst deine Erfahrung in einer Vielzahl von herausfordernden Bedingungen im offenen Wasser erweitern und grundlegende Techniken erlernen, um dich auf das Tauchen auf maximal 35 Meter vorzubereiten.

Um dich für einen Sports Diver-Kurs anzumelden, musst du einen Ocean Diver-Kurs erfolgreich abgeschlossen haben (oder über eine gleichwertige Zertifizierung von einer anderen anerkannten Ausbildungsorganisation verfügen) und mindestens 12 Jahre alt sein. Du musst jedoch mindestens 14 Jahre alt sein, um in Tiefen von mehr als 20 Metern abtauchen zu können.

Was wirst du lernen?

Zu den Fähigkeiten, mit denen sich Sports Diver von der Masse abheben, gehören längere, tiefere Tauchgänge mit erforderlichen Dekompressionsstopps.

Du wirst lernen, wie du feststellen kannst, ob etwas nicht in Ordnung ist, und wie du im Notfall vorgehen musst, einschließlich Selbstrettung, Rettung nicht reagierender Taucher und grundlegender Lebenserhaltung – dies sind die wertvollsten Fähigkeiten, die ein Taucher erlernen kann.

Der Kurs beinhaltet sechs Theoriemodule, eine praktische Übung zur Unterstützung eines Tauchmanagers, eine Übung zur Rettung unter Wasser und sechs Freiwassertauchgänge mit viel Zeit zum Erlernen deiner Fähigkeiten.

Es handelt sich um einen kontinuierlich bewerteten Kurs, so dass du nach deinem Klassenzimmer- und Unterwassertraining sowie einer kurzen theoretischen Prüfung eine Reihe von Tiefenprogressionstauchgängen in Schritten von jeweils 5 m absolvieren kannst, die es dir ermöglichen, bis auf maximal 35m abzutauchen.

Was darfst du danach tun?

Qualifizierte Sports Diver können mit anderen Sports Divern an vertrauten Orten und unter vertrauten Bedingungen tauchen, womit Sie mehr Freiheiten zum Erkunden haben. Sie können auch einem Tauchmanager kompetent assistieren. Dies stellt den ersten Schritt auf dem Weg zur Tauchorganisation innerhalb deines Vereins dar.

Du kannst deine Erfahrung erweitern, indem du unter der Aufsicht eines Tauchmanagers mit jemandem tauchst, der als Tauchführer oder höher qualifiziert ist. Du kannst auch mit einem Sports Diver tauchen, solange ihr die Bedingungen einhaltet, denen ihr bereits begegnet seid.

Deine Qualifikation wird weltweit anerkannt und du bist zertifiziert, Atemgasgemische mit bis zu 36 Prozent Nitrox zu verwenden, um deine Tauchzeiten zu verlängern.

Welche Taucherlebnisse eröffnen sich dir?

Die Fähigkeit, bis zu 35m tief zu tauchen, ermöglicht den meisten Tauchern, alle gewünschten Tauchgänge durchzuführen. In diesen Tiefen kannst du bereits auf die meisten Wracks in hiesigen Gewässern treffen. Mit deinen Sports Diver-Kenntnissen kannst du deine Tauchzeiten sicher verlängern und entspannen, um deine Umgebung und die Tierwelt, der du begegnest, zu beobachten.

Wenn du dich als Sports Diver qualifizierst, kannst du auch an einer Vielzahl von weiteren BSAC-Kursen teilnehmen, um deine Tauchfertigkeiten zu verbessern.

Wie geht es weiter?

Nachdem du das Sports Diver-Training abgeschlossen und deine Fähigkeiten gefestigt hast, erweitern sich deine Möglichkeiten zum Tauchen erheblich.

  • Du kannst lernen, Tauchgänge zu planen und zu leiten, indem du den Kurs Dive Leader absolvierst, der die nächste Stufe des BSAC-Tauchausbildungsprogramms darstellt, und dich auf die Organisation von Tauchgängen und Expeditionen in deinem Verein vorbereitet.
  • Du kannst deine Tauchinteressen weiter auszubauen. Es gibt mehr als 30 BSAC Skill Development Courses (DEZA), die Sporttauchern offen Stehen: vom Eistauchen über Unterwasserfotografie bis hin zu Closed Circuit Rebreather Diver und Sports Mixed Gas Diver-Training.
  • Du kannst dich selbst auf den Weg zum Unterrichten machen, indem du dich für den BSAC Instructor Foundation Course anmeldest, um Assistant Diving Instructor zu werden.
Heidetaucher e.V.